Rumänische Staatsphilharmonie „Dinu Lipatti“ Satu Mare

Die Rumänische Staatsphilharmonie wurde vor über sechzig Jahren in der rumänischen Grenzstadt Satu Mare (Sathmar) angesiedelt. Es ist ein reines Konzertorchester und bestreitet mit seinen rund 65 Musikern etwa 80 Konzerte pro Saison. Darüber hinaus hat es zahlreiche Schallplattenaufnahmen in Italien und Rumänien produziert, außerdem über 100 Stunden für diverse europäische Rundfunkanstalten.

Zu seinen bekanntesten Gastdirigenten gehörten Carlo Zecchi, Bruno Campanella und Christoph Eschenbach. Als Solisten gastierten in Satu Mare u.a. Igor Oistrach, Zoltan Kocsis, Ranki Dezsö, Justus Frantz und Viktor Tretjakov. Erfolgreiche Konzertreisen führten das Orchester nach Ungarn, in die Schweiz und die Niederlande, nach Monte Carlo, Deutschland, Jugoslawien, Frankreich, Dänemark, Spanien, Italien und in die UdSSR. In der Düsseldorfer Tonhalle tritt es regelmäßig seit 1993 auf.

In den letzten Jahren gastierte das Orchester u.a. in Straßburg (2000), Salzburg (2001), Brüssel (2002), Paris und Wien (2003), Prag und Budapest (2004), Rom (2006) und Paris/Brüssel (2010). Für 2012 wurde das Orchester in den Salzburger Dom eingeladen.

Derzeitiger Generaldirektor und Intendant ist Dr. Rudolf Fatyol, Chefdirigent und Musikdirektor Franz Lamprecht.

Seit etlichen Jahren besteht eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit der „Robert Schumann Hochschule Düsseldorf“: Einmal im Jahr kommt die Kapellmeisterklasse von Prof. Rüdiger Bohn nach Satu Mare und führt dort einen einwöchigen Dirigenten-Workshop mit Abschlusskonzert durch.

Hotel Dacia
Catedrala Romano Catolica